Vorkommen
Länder:+23Kontinente:EU
Falter
Kopula
Ausgewachsene Raupe
Jüngere Raupenstadien
Fraßspuren und Befallsbild
Puppe
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Raupe
Habitat
Prädatoren
Inhalt

1. Falter

2. Kopula

3. Ausgewachsene Raupe

4. Jüngere Raupenstadien

5. Fraßspuren und Befallsbild

6. Puppe

7. Diagnose

7.1. Männchen

7.2. Weibchen

7.3. Ähnliche Arten

Unterscheidungsmerkmal zwischen Agriphila tristella und Pediasia luteella:

Die Fühler von Agriphila tristella sind perlweiß. Die ähnliche Art Pediasia luteella hat bräunlich-gelbe bis schmutzig-weiße Fühler. [Oliver Rist im Forum]

Die dunkelbraunen Formen von Agriphila tristella mit weisser Längsstrieme geben immer wieder Anlass zu Verwechslung mit der viel selteneren Agriphila latistria, bei welcher sich das weisse Längsband bis in die Fransen des Flügelsaumes fortsetzt. Bei Agriphila tristella endet die weisse Strieme deutlich vor dem Flügelsaum, bzw. läuft in mehreren "Fingern" aus. [Rudolf Bryner im Forum], mit kleiner Ergänzung von Tina Schulz

Mit einigen Formen von Agriphila tristella wird manchmal Agriphila selasella verwechselt. Diese ist eher kleiner und breitflügeliger, die weisse Strieme ist klar begrenzt, und durch Verdunkelung der Grundfarbe an den Striemenrändern noch deutlicher abgesetzt; Stirn der Falter ohne kegelförmige Spitze. [Rudolf Bryner im Forum]

Sehr gute Gegenüberstellung von Agriphila tristella und Agriphila selasella: [British Lepidoptera].

7.4. Genitalien

7.4.1. Männchen
7.4.2. Weibchen

7.5. Raupe

8. Biologie

8.1. Phänologie

Falter: univoltin, Anfang August bis Anfang Oktober

8.2. Habitat

8.3. Prädatoren

9. Weitere Informationen

9.1. Etymologie (Namenserklärung)

„tristis braun, düster.“

Spuler 2 (1910: 193L)

9.2. Andere Kombinationen

9.3. Synonyme

9.4. Literatur

  • Barrett, C. G. (1905): The Lepidoptera of the British Islands 10. Heterocera. Pyralidina—Tortricina: 1-384. pl. 425-469. London (Lovell Reeve and Co. Limited).
  • Erstbeschreibung: [Denis, M. & J. I. Schiffermüller] (1775): Ankündung eines systematischen Werkes von den Schmetterlingen der Wienergegend herausgegeben von einigen Lehrern am k. k. Theresianum. 1-323, pl. I a+b, Frontispiz. Wien (Augustin Bernardi). — Digitalisat der Bayerischen Staatsbibliothek München: [134].

9.5. Informationen auf anderen Websites (externe Links)