VorkommenLinks (0)
Länder:+28Kontinente:EUASAF
Falter
Männchen
Geschlecht nicht bestimmt
Männchen
Erstbeschreibung
Beschreibung als Crambus hungaricus
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Geschlecht nicht bestimmt

2.3. Genitalien

2.3.1. Männchen

2.4. Erstbeschreibung

2.5. Beschreibung als Crambus hungaricus

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

graphellus: „γράφω kratze ein, schreibe.“

Spuler 2 (1910: 192R)

3.2. Abweichende Schreibweisen

  • Agriphila tersella (Lederer, 1855) [so bei Slamka (2008) in Übereinstimmung mit dem Gender Agreement (Artikel 34.2. der 4. Ausgabe (2000) des ICZN)]

3.3. Andere Kombinationen

3.4. Synonyme

3.5. Taxonomie

Von Slamka (2008) wurde Agriphila hungarica [= Agriphila hungaricus] (A. Schmidt, 1909) mit überzeugender Begründung als Synonym zu A. tersella gestellt, von der Fauna Europaea (Fauna Europaea Web Service. Last update 27 January 2011. Version 2.4. Available online at [http://fauna.naturkundemuseum-berlin.de]) wurde dieser Schritt noch nicht nachvollzogen.

3.6. Faunistik

Die Art wurde immer wieder für Österreich angeführt, fand aber keinen Eingang in den Katalog von Huemer (2013). Slamka (2008: 45) hatte noch vorsichtig formuliert: "?Austria (near Vienna - old record)". Ein ehemaliges Vorkommen auch noch auf dem Gebiet des heutigen Bundeslands Wien ist nicht völlig auszuschließen - doch viel wahrscheinlicher wurde das "Wien"-Etikett hier großzügig verwendet, und das Tier stammte vom nahen Ungarn. Die Meldung für Österreich steht jedenfalls auf so wackeligen Beinen, dass sie hier auch nicht mit Fragezeichen weitergeschleppt werden soll.

Yepishin et al. (2020: 103) fassen zusammen: "W, C and S Europe, Spain: Canary Is.; Lebanon, Syria, Iran, NW Africa (Slamka 2008); Turkey (Koçak & Kemal 2009); Russia: Volgo-Don and W Caucausus regions (Sinev & Streltsov 2019); Ukraine: Crimea (Budashkin 1992), first records for continental Ukraine: Odesa and Zaporizhzhia regions.

(Autor: Erwin Rennwald)

3.7. Literatur

  • Huemer, P. (2013): Die Schmetterlinge Österreichs (Lepidoptera). Systematische und faunistische Checkliste. – 304 S. (Studiohefte 12); Innsbruck (Tiroler Landesmuseen-Betriebsgesellschaft m.b.H.).
  • Erstbeschreibung: Lederer, J. (1855): Beitrag zur Schmetterlings-Fauna von Cypern, Beirut und einem Theile Klein-Asiens. — Verhandlungen des zoologisch-botanischen Vereins in Wien 5: 177-254, pl. 1-5.
  • Beschreibung als Crambus hungaricus: Schmidt, A. (1910): Crambus hungaricus. — Rovartani Lapok havi folyóirat különös tekintettel a hasznos és kártékony rovarokra 17 (3/4): 37-38. Budapest.
  • Slamka, F. (2008): Pyraloidea (Lepidoptera) of Europe, Volume 2. Identification - Distribution - Habitat - Biology. Crambinae & Schoenobiinae. - 223 S.; Bratislava (Eigenverlag František Slamka).
  • Yepishin, J., Bidzilya, O., Budashkin, Yu., Zhakov, O., Mushynskyi, V. & S. Novytskyi (2020): New records of little known pyraloid moths (Lepidoptera: Pyraloidea) from Ukraine. — Zootaxa 4808 (1): 101-120.

3.8. Informationen auf anderen Websites (externe Links)