VorkommenLinks (1)
Länder:+33Kontinente:EUAS
Falter
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Genitalien

2.3.1. Männchen
2.3.2. Weibchen

2.4. Erstbeschreibung

3. Biologie

Agriphila deliella ist etwa ab 20. August bis in den September hinein in trockenen grasigen Heidegebieten in jährlich unterschiedlicher Häufigkeit zu beobachten. [Friedmar Graf]

3.1. Nahrung der Raupe

Nuss (2012) nennt - sich auf H. Retzlaff beziehend - Silbergras (Corynephorus canescens) als Raupennahrungspflanze der in Deutschland von ihm als "stark gefährdet" eingestuften Art.

Wegner (2011) schreibt zur Art auf der Nordseeinsel Sylt: "Über die Raupen ist wenig bekannt. Sie leben vermutlich von Herbst überwinternd bis Juli in den Horsten von Hartgräsern wie Silbergras oder Feinschwingel. Die wiederholte Beobachtung von Eiablagen und von frisch geschlüpften Faltern mit nicht fertig entwickelten Flügeln in der Dunkelheit an isoliert positionierten Silbergrashorsten (vgl. Wegner & Kayser 2006) legt diesen Schluss nahe, da nicht davon auszugehen ist, dass die Raupen die Grashorste verlassen (siehe Catoptria fulgidella)."

3.2. Habitat

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

„mangelhafte Wortbildung von deleo lösche aus.“

Spuler 2 (1910: 193L)

4.2. Andere Kombinationen

4.3. Literatur