VorkommenLinks (1)
Länder:+27Kontinente:EUAS
Falter
Raupe
Männchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Raupe

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Habitat

3.2. Lebensweise

Unter den Psychiden mit flügellosen Weibchen (es gibt auch Arten, bei denen beide Geschlechter geflügelt sind) existieren zwei verschiedene Verhaltensweisen der Weibchen.

In die erste Verhaltensgruppe gehören beispielsweise alle Arten der Dahlicini, Taleporiini und Psychini. Beschreibung siehe unter Dahlica ticinensis.

Anders ist das Verhalten bei den beiden Unterfamilien Epichnopteriginae und Oiketicinae. Hier verbleiben die weiblichen Puppen auch beim Schlüpfen vollständig im Raupensack. Die Puppenhülle wird am Kopfende lediglich aufgesprengt. Nur in den Stunden des Anlockens guckt dann höchstens der Kopf des Weibchen ganz knapp aus dem hinteren Sackende (Falterbilder 4 und 5).

Die Männchen sind in der Lage, ihre Abdomen teleskopartig auszudehnen. Bei der Paarung schieben sie ihr Abdomenende mit den Kopulationsorganen am Kopf des Weibchens vorbei in den Raupensack und schliesslich in die nur vorne aufgesprengte Puppenhülle hinein, bis schliesslich die Kopulationsorgane am Hinterende des weiblichen Abdomens erreicht sind. (Falterbilder 2 und 3). (Rudolf Bryner)

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

„ater schwarz.“

Spuler 2 (1910: 173R)

opacella: „opacus düster.“

Spuler 2 (1910: 173R)

4.2. Andere Kombinationen

4.3. Synonyme

4.4. Literatur

  • Hättenschwiler, P. (1997): Acanthopsyche atra. — In: Pro Natura – Schweizerischer Bund für Naturschutz (Hrsg.) (1997): Schmetterlinge und ihre Lebensräume. Arten, Gefährdung, Schutz. Schweiz und angrenzende Gebiete. Band 2: 271-272. Egg (Fotorotar AG).
  • Erstbeschreibung: Linnaeus, C. (1767): Systema Naturae, Tom. I. Pars. II. Editio duodecima reformata. 533-1327 + unpaginierter Anhang. Holmiae (Salvius).
  • Sauter & Hättenschwiler (2004): Zum System der palaearktischen Psychidae. 3. Teil: Bestimmungsschlüssel für die Säcke. — Nota lepidopterologica 27 (1): 59–69 [Digitalisat auf archive.org].

4.5. Informationen auf anderen Websites (externe Links)