VorkommenLinks (0)
Länder:+3Kontinente:EUAS
Inhalt

2. Biologie

2.1. Nahrung der Raupe

Nach van Nieukerken (1990) noch unbekannt, vermutlich Minen in Fabaceen-Stängeln.

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

Nach van Nieukerken (1990): "A noun in genitive, named in honour of its collector, Dr. Rimantas Puplesis, a Lithuanian specialist of central and east Asian Nepticulidae, who kindly trusted me his material for description."

3.2. Verbreitung

Die Art ist nach der Erstbeschreibung nur aus Turkmenistan und vom Ostrand Europas i.w.S. am Kaspischen Meer (Derbent (Dagestan)) bekannt. van Nieukerken (1990) nahm ein Exemplar aus dem russischen "Sarepta" nicht mit in die Typenserie auf ("probably conspecific"). Für die Fauna Europaea akzeptierte er diesen Beleg aber später doch.

(Autor: Erwin Rennwald)

3.3. Literatur