Vorkommen
Länder:+13Kontinente:EU
Falter
Raupe
Puppe
Ei
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Raupe

3. Puppe

4. Ei

5. Diagnose

5.1. Nominotypische Unterart

5.1.1. Männchen
5.1.2. Weibchen

5.2. Ssp. ariae (Hübner, 1824)

5.2.1. Männchen
5.2.2. Weibchen

5.3. Erstbeschreibung

6. Biologie

6.1. Habitat

7. Weitere Informationen

7.1. Etymologie (Namenserklärung)

Crataegus, Weißdorn.“

Spuler 1 (1908: 114L)

7.2. Andere Kombinationen

7.3. Synonyme

7.4. Unterarten

7.5. Taxonomie

Bei der in Karsholt & Razowski (1996) als eigene Art (Nr. 06732) genannten Trichiura ariae (Hübner, 1824) handelt es sich maximal um eine Subspecies von T. crataegi (vgl. Jost, Schmid & Wymann (2000) und [Fauna Europaea (31.12.2006)]). In Leraut (2006) wird diese sogar nur als f. ariae erwähnt. Auch Huemer (2013) sieht das so: "Die Abspaltung alpiner Tiere als ssp. ariae (Huemer & Tarmann, 1993) ist taxonomisch irrelevant, und es handelt sich lediglich um verdunkelte Individualformen."

7.6. Literatur

  • Huemer, P. (2013): Die Schmetterlinge Österreichs (Lepidoptera). Systematische und faunistische Checkliste. – 304 S. (Studiohefte 12); Innsbruck (Tiroler Landesmuseen-Betriebsgesellschaft m.b.H.).
  • Jost, B., Schmid, J. & H.-P. Wymann (2000): Trichiura crataegi. — In: Pro Natura – Schweizerischer Bund für Naturschutz (Hrsg.) (2000): Schmetterlinge und ihre Lebensräume. Arten, Gefährdung, Schutz. Schweiz und angrenzende Gebiete. Band 3: 279-284. Egg (Fotorotar AG).
  • Erstbeschreibung: Linnaeus, C. (1758): Systema naturae per regna tria naturae, secundum classes, ordines, genera, species, cum characteribus, differentiis, synonymis, locis. Tomus I. Editio decima, reformata. 1-824. Holmiae (Laurentius Salvius).