Vorkommen
Länder:+12Kontinente:EU
Falter
Ausgewachsene Raupe
Jüngere Raupenstadien
Puppe
Ei
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Prädatoren
Inhalt

1. Falter

2. Ausgewachsene Raupe

3. Jüngere Raupenstadien

4. Puppe

5. Ei

6. Diagnose

6.1. Männchen

6.2. Weibchen

6.3. Raupe

Die doppelte, schwarze unterbrochene Rückenlinie und die samtig aussehende Haut ist typisch für Thalpophila matura. [Stefan Ratering]

6.4. Erstbeschreibung

7. Biologie

7.1. Habitat

7.2. Prädatoren

8. Weitere Informationen

8.1. Etymologie (Namenserklärung)

(maturus reif, voll entwickelt, wegen des kräftigen Baues).

Spuler 1 (1908: 187L)

maturus = reif, wegen der Farbe reifen Getreides [der Hinterflügel]

[Beitrag 1 von Axel Steiner] und [Beitrag 2, mit Verweis auf EMMET (1991)]

8.2. Andere Kombinationen

8.3. Synonyme

8.4. Unterarten

8.5. Literatur

  • Erstbeschreibung: Hufnagel, J. S. (1766): Zwote Fortsetzung der Vierten Tabelle Von den Insecten, besonders den so genannten Nachteulen als der zwoten Klasse der Nachtvoegel hiesiger Gegend. - Berlinisches Magazin 3 (4): 393-426.
  • Steiner (1997) (= Ebert 6), 340-343.