Vorkommen
Länder:+8Kontinente:EU
Falter
Minen
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Falter

Hinweis: die bis zum 11. April 2021 hier gezeigten Zuchtfotos aus 2012 [Forum] gehören vermutlich nicht zu dieser Art, sondern zu einer der Arten aus dem Stigmella salicis-Komplex. [Hinweis von Erik van Nieukerken]

Falls sich die Zugehörigkeit zu einem der zu beschreibenden Taxa klären lässt, werden sie zu gegebener Zeit dorthin verschoben.

2. Minen

3. Diagnose

3.1. Männchen

3.2. Genitalien

3.2.1. Weibchen

3.3. Diagnose Mine

An schmalblättrigen Weiden leben nach derzeitigem Kenntnisstand in Mitteleuropa Stigmella obliquella und Stigmella nivenburgensis.

Anhand der Lage des Blattaustrittsschlitzes der Raupe können verlassene Minen eindeutig identifiziert werden: bei Stigmella obliquella befindet er sich auf der Blattoberseite, bei Stigmella nivenburgensis auf der Unterseite, bedingt durch die Lage der Raupe (bauchoberseitig bzw. -unterseitig) in der Mine.

3.4. Erstbeschreibung

4. Biologie

4.1. Nahrung der Raupe

  • [Salicaceae:] Salix fragilis (Bruch-Weide)
  • [Salicaceae:] Salix pentandra (Lorbeer-Weide)
  • [Salicaceae:] Salix alba (Silber-Weide)
  • [Salicaceae:] Salix babylonica (Echte Trauer-Weide)
  • [Salicaceae:] Salix x chrysocoma [= Salix babylonica x Salix alba] (Dotter-Hänge-Weide)
  • [Salicaceae:] Salix viminalis (Korb-Weide)
  • [Salicaceae:] Salix triandra (Mandel-Weide)

Nach Johansson et al. (1990) minieren die Raupen in Blättern schmalblättriger Weiden: Bruch-Weide (Salix fragilis), Lorbeer-Weide (Salix pentandra), Silber-Weide (Salix alba), Trauer-Weide ("Salix babylonica") und Korb-Weide (Salix viminalis), gelegentlich noch weiterer Weiden-Arten. [Bladmineerders.nl] nennt noch Salix x chrysocoma [= Salix babylonica x Salix alba] (Dotter-Hänge-Weide) und Salix triandra (Mandel-Weide).

5. Weitere Informationen

5.1. Andere Kombinationen

5.2. Synonyme

5.3. Literatur