Vorkommen
Länder:+24Kontinente:EUAS
Falter
Raupe
Fraßspuren und Befallsbild
Puppe
Diagnose
Männchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Raupe

3. Fraßspuren und Befallsbild

4. Puppe

5. Diagnose

5.1. Genitalien

5.1.1. Männchen

5.2. Erstbeschreibung

6. Biologie

6.1. Habitat

6.2. Nahrung der Raupe

  • [Betulaceae:] Alnus glutinosa (Schwarz-Erle)
  • [Betulaceae:] Alnus incana (Grau-Erle)
  • [Betulaceae:] Alnus viridis (Grün-Erle)
  • [Betulaceae:] Alnus subcordata (Kaukasische Erle)
  • [Betulaceae:] Alnus cordata (Italienische Erle)
  • [Betulaceae:] Alnus orientalis (Türkische Erle)
  • [Betulaceae:] Betula pendula (Hänge-Birke) [Ausnahmebefund]

Nach Johansson et al. (1990) minieren die Raupen in Blättern wohl aller Erlen-Arten: Alnus glutinosa (Schwarz-Erle), Alnus incana (Grau-Erle), Alnus viridis (Grün-Erle), Alnus subcordata (Kaukasische Erle) und Alnus cordata (Italienische Erle). Barton (2015) berichtet über Minenfunde und erfolgreiche Zucht an Alnus orientalis auf Zypern.

Auf [bladmineerders.nl] wird auch über den Fund einer Mine an Hänge-Birke (Betula pendula) berichtet und kommentiert: "Erik van Nieukerken (pers. comm.) found the mine depicted below on Birch. The mine resembles St. luteella, but lacks the characteristic beginning. A study of the larval DNA showed that glutinosae was involved. Obviously, it now has to be established how frequently the species uses Birch as as hostplant."

(Autor: Erwin Rennwald)

7. Weitere Informationen

7.1. Andere Kombinationen

7.2. Synonyme

7.3. Literatur

7.4. Informationen auf anderen Websites (externe Links)