VorkommenLinks (1)
Länder:+31Kontinente:EUAS
Falter
Mine
Falter
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Mine

2. Diagnose

2.1. Falter

2.2. Mine

Laut Literatur (A. & Z. Laštůvka, Z. & A. (1997)) kommen in Ahornblättern nur 2 Nepticulidenarten vor, die leicht anhand der Mine unterscheidbar sind: Stigmella aceris: Mine vom Anfang an bis über mehr als 2 Drittel der Länge in ganzer Breite mit grünem Kot gefüllt (dieser Teil oft schwer sichtbar), erst zuletzt wird die Kotlinie schmal und lässt helle Ränder frei. Bei uns an Feld-Ahorn (Acer campestre) und Spitz-Ahorn (Acer platanoides), zudem an Tataren-Ahorn (Acer tataricum). Stigmella speciosa: Mine von Anfang an mit schmaler Kotlinie, die helle Ränder frei lässt. Bei uns an Bergahorn (Acer pseudoplatanus), weiters an Felsen-Ahorn (Acer monspessulanum).

(Autor: Peter Buchner)

2.3. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

[Bladmineerders.nl] listet verschiedene Ahorn-Arten als Raupennahrung auf, betont dabei aber, dass der Berg-Ahorn (Acer pseudoplatanus) von diesem Falter nicht genutzt wird:

  • [Sapindaceae:] Acer campestre (Feld-Ahorn)
  • [Sapindaceae:] Acer platanoides (Europäischer Spitz-Ahorn)
  • [Sapindaceae:] Acer saccharum [= Acer saccharophorum] (Echter Zucker-Ahorn)
  • [Sapindaceae:] Acer ginnala (Mongolischer Steppen-Ahorn)
  • [Sapindaceae:] Acer tataricum (Tatarischer Steppen-Ahorn, Tataren-Ahorn)
  • [Sapindaceae:] Acer cappadocicum ( Kolchischer Ahorn)

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

Lateinisch acer = Ahorn.

4.2. Andere Kombinationen

4.3. Synonyme

4.4. Literatur

4.5. Informationen auf anderen Websites (externe Links)