VorkommenLinks (0)
Länder:+1Kontinente:EU
Inhalt

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

Locus typicus nach Gielis (1997: 81): “The species is names after its collector, Mr Marc Meijer [sic, recte: Meyer], who is very active in the investigation of the fauna of the islands in the Atlantic Ocean.”

3.2. Taxonomie

Gielis (1997: 79) stellte fest, dass die 8 von Marc Meyer auf den Azoren gesammelten Tiere zu keiner europäischen Art passen wollten. Er sah aber Ähnlichkeiten zu neotropischen Arten und fragte sich daher, ob die Art von Amerika aus auf die Azoren gekommen sein könnte. Allerdings wollten die Exemplare der Azoren zu keiner beschriebenen neotropischen Art passen, so dass er die Tiere als neue Art beschrieb.

(Autor: Erwin Rennwald)

3.3. Faunistik

Locus typicus nach Gielis (1997: 79): Portugal, Azoren, São Miguel, Serra da Tronqueira, 600 m.

3.4. Typenmaterial

Gielis (1997: 79): “Holotype: ♂, Portugal, Açores, São Miguel, SW Nordeste, Serra da Tronquiera, 600 m, 29.vii.1990 (M. Meyer) (Mus. Luxembourg). Paratypes: 4 ♂, 3 ♀, same locality and date, gent CG 3767 (♂), 3768 (♀) (Museum Luxembourg, CG).”

3.5. Literatur