VorkommenLinks (1)
Länder:+10Kontinente:EU
Falter
Männchen
Männchen
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Genitalien

2.2.1. Männchen

Stenolechiodes pseudogemmellus fliegt in Mitteleuropa im April und Mai, die ähnliche Stenolechia gemmella dagegen von Juli bis September. Außer durch die Flugzeit ist sie anhand ihrer breiteren Hinterflügel und der mehrfach schwarz geringten Labialpalpen (siehe Bild) zu unterscheiden.

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

Noch unbekannt! Es ist von einer Nutzung von Eichen (Quercus sp.) auszugehen.

4. Weitere Informationen

4.1. Taxonomie

Entgegen Gaedike & Heinicke (1999) wird der Art für diese Bestimmungshilfe die KR-Nummer 03408b und nicht 03407b vergeben, da die Nummer 03407 noch zur Gattung Stenolechia, namentlich zu Stenolechia gemmella, gehört.

4.2. Faunistik

4.3. Typenmaterial

Elsner (1996: 77): “Holotype: Czech Republic (Bohemia): České středohoří-hills, Tlučeň (5450). 2.v.1975, ♂, F. Krampl lgt., coll. NMPC. Holotype not dissected.” — Die lange Reihe von Paratypen enthält Exemplare aus Polen, Tschechien, der Slowakei, Österreich, Deutschland, Montenegro, Griechenland und der Türkei.

4.4. Literatur