In Europa nicht etabliert (einmal nach Frankreich verschleppt)
VorkommenLinks (0)
Länder:+7Kontinente:EUNASA
Inhalt

2. Weitere Informationen

2.1. Andere Kombinationen

2.2. Faunistik

Fabricius (1794: 96) schreibt in seiner Erstbeschreibung: "Habitat in Americae meridionalis Dolicho et Carica Papaja Dr. Pflug."

Da die Art als Schädling an Süßkartoffeln und vielen anderen Pflanzen (schon in der Erstbeschreibung wird Papaya (Carica papaya) genannt) auf Martinique, Guadeloupe und Französisch Guayana gilt, überrascht eine Verschleppung einzelner Tiere nach Europa und speziell Frankreich nicht. Insgesamt reicht die Gesamtverbreitung vom Südosten der USA südwärts bis Argentinien.

Aus Europa scheint es tatsächlich nur den Bericht über den Fund einer einzelnen Raupe in Frankreich zu geben. Bachelard et l. (2007: 22) streichen die Art für Frankreich und erläutern: "Incluse dans la faune francaise suite à la capture isolée d'une chenille en Gironde. Dufay (1975) considère qu' « il n'y a pa lieu de faire figurer cette espèce dans la liste des Noctuidae de France ». Aucune observation depuis."

(Autor: Erwin Rennwald)

2.3. Literatur