VorkommenLinks (0)
Länder:+2Kontinente:EU
Inhalt

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

Die Art ist nach der griechischen Inselgruppe der Kykladen benannt, zu denen der locus typicus Naxos gehört.

3.2. Taxonomie und Faunistik

Anikin et al. (2017) führen "Scythris pr. cycladeae" als neu für Russland an: "Very rare and local in steppes. Known from vicinity of Antipovka vill. (Volgograd Distr.)."

3.3. Typenmaterial

Jäckh (1978: 78) beschrieb die Art nach einem einzigen ♂: „Holotypus ♂: „Naxos, 9. V. [18]62“, leg. ?, in Coll. Zool. Mus. Berlin, Präp. Jä 9198 (das Stück war bestimmt als Scythris punctivittella var. confluens Stgr.).“

3.4. Literatur