VorkommenLinks (0)
Länder:+1Kontinente:EU
Inhalt

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

Huemer (2021: 687) erklärt: “ The new species is dedicated to Dr. Antonio Vives (Madrid, Spain) in recognition of his outstanding contribution to Spanish Lepidopterology.”

3.2. Taxonomie und Faunistik

Dass Peter Huemer eine Art nach einem Einzelexemplar beschreibt, gehört zu den seltenen Ausnahmen. Hier war er sich aber sehr sicher. Die neu gefundene Art fällt völlig aus dem Rahmen der verwandten Arten in Südwesteuropa. Morphologisch wie auch genetisch (Unterschied 4.17 %) besteht noch die größte Ähnlichkeit mit der nur aus dem Südural bekannten Scrobipalpa dorsolutea.

Die neue Art wurde aus Spanien beschrieben. Huemer (2021: 687) erläutert: "Currently only known from type locality in the province of Huesca but likely more widely distributed in Spain."

3.3. Typenmaterial

Huemer (2021: 687) notiert: "Holotype ♂, SPAIN, HUESCA, Puente de Montañana, 0º43.49’E, 42º9.23’N, 15-VII-2021, leg. Huemer & Mayr, TLMF 2013-011; DNA barcode ID TLMF Lep 22269; gen. slide P. Huemer GEL 1321 ♂ (coll. Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Innsbruck, Austria)."

(Autor: Erwin Rennwald)

3.4. Literatur

  • Erstbeschreibung: Huemer, P. (2021): Scrobipalpa antoniovivesi Huemer, sp. n., a remarkable new species from Spain (Lepidoptera: Gelechiidae). — SHILAP Revista de lepidopterología 49 (196): 685-690. [PDF auf redalyc.org]