Vorkommen
Länder:+4Kontinente:EU
Falter
Raupe
Männchen
Weibchen
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Raupe

3. Diagnose

3.1. Männchen

3.2. Weibchen

4. Biologie

4.1. Habitat

5. Weitere Informationen

5.1. Etymologie (Namenserklärung)

coarctata: „coarcto verengen, wegen des schmalen Mittelfeldes der Vorderflügel.“

Spuler 2 (1910: 31L)

5.2. Andere Kombinationen

5.3. Synonyme

5.4. Verbreitung

Die Art ist in Europa weit verbreitet, das Areal allerdings in viele Teilareale zersplittert und reicht von Spanien und Griechenland im Süden bis in den Norden Dänemarks und im Osten bis zum Ural. In der Schweiz tritt die Art nur lokal im Wallis auf, in Österreich nur im Nordosten, in Deutschland nur im Nordosten und Norden - das ehemalige Vorkommen in Bayern gilt als erloschen.

(Autor: Erwin Rennwald)

5.5. Literatur

  • Erstbeschreibung: [Denis, M. & J. I. Schiffermüller] (1775): Ankündung eines systematischen Werkes von den Schmetterlingen der Wienergegend herausgegeben von einigen Lehrern am k. k. Theresianum. 1-323, pl. I a+b, Frontispiz. Wien (Augustin Bernardi). — Digitalisat der Bayerischen Staatsbibliothek München: [102].