Vorkommen
Länder:+1Kontinente:EU
Erstbeschreibung
Inhalt

2. Diagnose

Hättenschwiler, Sammut & Zerafa (2007) gelang nach mehr als 50 Jahren der Wiederfund der Art, von der bisher nur fünf stark beschädigte ♂♂ — eines von Rebel (1919) und vier von Amsel (1955: 33-34, pl. IV figs. 6-7) — bekannt waren. Basierend auf 21 ♂♂, 9 ♀♀, 6 Raupen und ca. 50 Säcken legen die Autoren eine Wiederbeschreibung vor, die alle Stände berücksichtigt.

2.1. Erstbeschreibung

3. Weitere Informationen

3.1. Synonyme

3.2. Faunistik

Die Art ist nur von Malta bekannt.

3.3. Literatur

  • Erstbeschreibung: Amsel, H. G. (1955): Über mediterrane Microlepidopteren und einige transcaspische Arten. — Bulletin. Institut royal des Sciences naturelles de Belgique 31 (83): 1-64. Bruxelles.
  • Andres, A. (1916): Verzeichnis der während meiner Kriegsgefangenschaft von mir auf Malta gesammelten Lepidoptera, Hemiptera und Coleoptera. — Entomologische Rundschau 33 (11): 50-51.
  • Hättenschwiler, P., Sammut, P. & M. Zerafa (2007): Rediscovery of Sciopetris melitensis Rebel, 1919 and description of its morphology and life history (Psychidae). — Nota lepidopterologica 30 (2): 397-406 [PDF auf soceurlep.eu].
  • Erstbeschreibung: Rebel, H. (1919): Zur Kenntnis palaearktischer Talaeporiiden. — Deutsche Entomologische Zeitschrift „Iris“ 32 (3/4): 95-112, pl. I.

3.4. Informationen auf anderen Websites (externe Links)