VorkommenLinks (0)
Länder:+2Kontinente:EU
Geschlecht nicht bestimmt
Inhalt

2. Diagnose

2.1. Geschlecht nicht bestimmt

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Rosaceae:] Crataegus monogyna (Eingriffeliger Weißdorn)

Die Nahrung der Raupe war zunächst unbekannt, die Art nur durch die Typenserie von 1952 von Sizilien bekannt. Dann fand Huertas-Dionisio (2017) am 23. März 2001 2 rote Raupen, die sich zwischen je zwei Crataegus monogyna-Blättern an einem Busch am Straßenrand zu einem Bauernhof bei Valdemorales (Bonares, Provinz Huelva) in Süd-Spanien. Im Folgejahr war der Busch stark zurückgeschnitten, doch es gab am 21. März 2002 wieder 2 Raupen, die diesmal erfolgreich zum Falter gezogen werden konnten (Verpuppung 26. u. 28. März, Falterschlupf 12. u. 17. April 2002) - es waren 2 Männchen der bisher nur von Sizilien bekannten Art. Ein Vergleich mit den Funddaten der Falter auf Sizilien ließ Huertas-Dionisio (2017) vermuten, dass die Art 2 Generationen haben müsse.

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

Huemer & Karsholt (2001) erläutern: "Named after the peculiar costal marking of the forewing."

4.2. Faunistik

Locus typicus: Italien, Sizilien, Mistretta Mercuore, 700 m; die Art war zunächst nur vom Typenfundort bekannt. Huertas-Dionisio (2017) konnte die Art durch Raupenfunde bei Valdemorales (Bonares) in der Provinz Huelva für Süd-Spanien nachweisen.

4.3. Typenmaterial

Huemer & Karsholt (2001) teilen mit: "Holotype ♂, Italy, 'Sicilia, Mistretta Mercuore, 700 m, 21.-30.vi.1952 J. Klimesch' (ZSM). Paratypes: 1 ♂, same data as holotype (ZSM); 2 ♂, ditto, but 1.-6.vii.1952 (GEL 888 P. Huemer) (TLMF; ZSM)."

(Autor: Erwin Rennwald)

4.4. Literatur