Vorkommen
Länder:+9Kontinente:EU
Falter
Raupe
Fraßspuren und Befallsbild
Puppe
Männchen
Geschlecht nicht bestimmt
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Raupennahrungspflanzen
Inhalt

1. Falter

2. Raupe

3. Fraßspuren und Befallsbild

4. Puppe

5. Diagnose

5.1. Männchen

5.2. Geschlecht nicht bestimmt

5.3. Genitalien

5.3.1. Männchen
5.3.2. Weibchen

Anmerkung von Rudolf Bryner zu Diagnosefoto und Präparat 1 [Forum]: Wenn die Anzahl der Mikrodornen im Aedoeagus das einzige verlässliche Unterscheidungsmerkmal gegenüber P. speciosella ist, dann handelt es sich bei dem abgebildeten Beleg um P. gibbosella, trotz des tiefen Einschnittes im Uncus. Die Zahl der Mikrodornen im Aedoeagus wird bei Huemer & Karsholt (1999) wie folgt angegeben:

Psoricoptera gibbosella: 21-43 Dornen

Psoricoptera speciosella: weniger als 15 Dornen (7-13)

Anmerkung von Peter Buchner: Präparat 2 zeigt die für P. gibbosella typische Ausbildung des Uncus. Dagegen gibt es bei der Feststellung der Mikrodornen ein Problem: Huemer & Karsholt (1999) schreiben hierzu auch, dass sie gelegentlich schwer sichtbar sind. Das kann ich anhand dieses Präparates nur bestätigen: Selbst im Mikroskop bei 100 facher Vergrößerung fand ich nur 2 solcher Mikrodornen (am Foto praktisch unsichtbar), die anderen dunklen Fleckchen stellten sich als Verunreinigung heraus.

5.4. Erstbeschreibung

6. Biologie

6.1. Raupennahrungspflanzen

6.2. Nahrung der Raupe

  • [Fagaceae:] Quercus robur (Stiel-Eiche)
  • [Fagaceae:] Quercus petraea (Trauben-Eiche)
  • [Fagaceae:] Quercus coccinea (Scharlach-Eiche)
  • [Fagaceae:] Quercus sp. (Eiche)
  • [Salicaceae:] Salix caprea (Sal-Weide)
  • [Salicaceae:] Salix sp. (Weide)
  • [Rosaceae:] Crataegus sp. ? (Weißdorn ?)
  • [Rosaceae:] Malus sp. ? (Apfel ?)

Schütze (1931) schreibt: "Wicklerartig in einem eng eingerollten Blattrand von Quercus, Salix caprea, Crataegus. Verwandlung an der Erde (Sorhagen)." Wie sicher diese Fremdangaben sind, bleibt unklar.

(Autor: Erwin Rennwald)

7. Weitere Informationen

7.1. Andere Kombinationen

  • Gelechia (Chelaria) gibbosella Zeller, 1839 [Originalkombination]

7.2. Synonyme

7.3. Literatur