VorkommenLinks (1)
Länder:+7Kontinente:EU
Männchen
Inhalt

2. Diagnose

2.1. Männchen

3. Weitere Informationen

3.1. Faunistik

Locus typicus: Finnland, Lemland, Vesteränga. Nach Arnscheid & Weidlich (2017: 130) reicht das Verbreitungsgebiet von Finnland, Schweden, Dänemark, Litauen, Lettland, Estland bis in den europäischen Teil Russlands.

Sobczyk (1998: 64, 66) nahm die Art unter Vorbehalt in seine Checkliste für Deutschland auf: "Proutia rotunda Suomalainen, 1990: Die Verbreitung in Deutschland ist bisher ungenügend bekannt. Die Art erreicht in Norddeutschland ihre südliche Arealgrenze und überschneidet das Verbeitungsgebiet von Proutia betulina (Zeller, 1839). Aufgenommen wurden nur sichere Daten. Die bei Herrmann (1995: 411) zitierten Angabe für Niedersachsen konnte nicht geprüft werden und wird hier unter Vorbehalt aufgeführt." Bei Herrmann (1995: 411) hieß es dazu nur: "Die aus Finnland beschriebene und auch in Schweden und Dänemark sowie an einer Stelle in Niedersachsen aufgefundene Proutia betulina Suomalainen (1990) konnte in Baden-Württemberg bisher nicht nachgewiesen werden. Weitere Untersuchungen hierzu sind notwendig." T. Sobczyk in Rennwald et al. (2012: 260) formulierte auf dieser Basis: "Aus Deutschland liegen drei Sammlungsexemplare aus dem Jahr 1992 vor. Herrmann in Ebert (1994a) schreibt dazu: "Die aus Finnland beschriebene und auch aus Schweden und Dänemark sowie an einer Stelle in Niedersachsen aufgefundene Proutia rotunda …" Weitere Meldungen dieser schwer von der häufigen P. betulina zu trennenden Art blieben aus Deutschland bislang aus." Die Art wurde auf dieser Basis mit "D" (Daten unzureichend) in die Rote Liste Deutschlands aufgenommen. Zu den angeblichen Funden aus Niedersachsen scheint es keinerlei konkretere Angaben zu geben. Doch tatsächlich wurde auch schon bei Suomalainen (1991: 234) ein Fund aus Deutschland erwähnt: "In addition, the species has been observed from Denmark (see type material) and from the German Federal Republic: Waldeck (Staudinger leg.)." Warum Suomalainen (1991: 234) den Beleg nicht in seine Paratypenserie aufnahm, bleibt ungeklärt (nicht gesehen?). Arnscheid & Weidlich (2017: 130) melden Bedenken an: "Records from Germany (Suomalainen, 1991: 231 leg. Staudinger) need further confirmation." Vor diesem Hintergrund führen wir die Art für Deutschland nur mit Fragezeichen an.

Arnscheid & Weidlich (2017: 130) streichen die früheren Angaben aus Belgien, die sich als Fehlbestimmung herausgestellt hatten.

3.2. Literatur

3.3. Informationen auf anderen Websites (externe Links)