VorkommenLinks (0)
Länder:?+10Kontinente:EU
Männchen
Geschlecht nicht bestimmt
Erstbeschreibung
Inhalt

2. Diagnose

Fotoübersichten der an Eiche minierenden Phyllonorycter-Arten: Lebendfotos - gespannte Falter

2.1. Männchen

2.2. Geschlecht nicht bestimmt

2.3. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Fabaceae:] Quercus pubescens (Flaum-Eiche)
  • [Fabaceae:] Quercus petraea ? (Trauben-Eiche ?)
  • [Fabaceae:] Quercus robur ? (Stiel-Eiche ?)
  • [Fabaceae:] Quercus pyrenaica ? [= Quercus toza] (Pyrenäen-Eiche ?)
  • [Fabaceae:] Quercus ilex ??? (Stein-Eiche ???)

Die Art miniert unterseitig in Flaum-Eiche (Quercus pubescens), Trauben-Eiche (Q. petraea) und Pyrenäen-Eiche (Q. pyrenaica, in der zit. Literatur unter dem Synonym Q. toza) [Bradley, Jacobs & Tremewan (1970)]. Wichtigste Nahrungspflanze ist sicher die Flaum-Eiche.

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

  • Lithocolletis parisiella Wocke, 1848 [Originalkombination]

4.2. Faunistik

Locus typicus ist der Bois de Boulogne bei Paris. Nach SwissLepTeam (2010) ist es fraglich, ob es in der Schweiz (Südschweiz (Tessin, Puschlav, Bergell, Misox, Simplon-Südseite)) Vorkommen dieser Art gibt bzw. gab.

(Autor: Erwin Rennwald)

4.3. Literatur

  • SwissLepTeam (2010). Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG).
  • Erstbeschreibung: Wocke (1848): Beiträge zur Kenntniß der Lithocolletis-Arten. — Uebersicht der Arbeiten und Veränderungen der Schlesischen Gesellschaft für vaterländische Kultur im Jahre 1848: 105-109.

4.4. Informationen auf anderen Websites (externe Links)