Vorkommen
Länder:+2Kontinente:EU
Falter
Diagnose
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Falter

2. Diagnose

Merkmale: viel kleiner als Oxyptilus distans, schwarze Randbeschuppung der letzten Hinterflügelfeder am Vorderrand fehlend, am Hinterrand bei drei Viertel der Federlänge einen Schuppenzahn bildend, die Federspitze mit wenigen nach unten weisenden schwarzen Schuppen. Text: Rudolf Bryner

2.1. Männchen

Anmerkung: Bis zum 30. Dezember 2019 wurde ein Falter aus Brandenburg unter Oxyptilus distans gezeigt [Begründung zur Verschiebung von Monika Weithmann im Forum].

2.2. Weibchen

2.3. Genitalien

2.3.1. Männchen

Vergleichende Collage der Genitalien mit anderen Arten der Gattung Oxyptilus: [Forum] und [als PDF].

Anmerkung: Bis zum 30. Dezember 2019 wurde ein Präparat aus Brandenburg unter Oxyptilus distans gezeigt [Begründung der Verschiebung von Monika Weithmann im Forum].

2.3.2. Weibchen

2.4. Erstbeschreibung

3. Weitere Informationen

3.1. Andere Kombinationen

3.2. Synonyme

3.3. Taxonomie

Aarvik et al. (2017) konstatieren: "Oxyptilus distans (Zeller, 1847) and O. tristis (Zeller, 1841) have by several authors been placed in the genus Crombrugghia Tutt, 1907. As both morphology and molecular data indicate that they are closely related to species in Oxyptilus Zeller, 1841 s. str., we treat Crombrugghia as a synonym of Oxyptilus."

3.4. Faunistik

Nach Sauter & Whitebread (2005) ist die Art in die Schweizer Lepidopterenfauna aufzunehmen.

3.5. Literatur