Vorkommen
Länder:+16Kontinente:EUASAFOC
Falter
Raupe
Jüngere Raupenstadien
Puppe
Ei
Männchen
Weibchen
Female
Männchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Raupe

3. Jüngere Raupenstadien

4. Puppe

5. Ei

6. Diagnose

6.1. Männchen

6.2. Weibchen

6.3. Australian specimen

6.3.1. Female

6.4. Genitalien

6.4.1. Männchen

6.5. Erstbeschreibung

7. Biologie

7.1. Habitat

8. Weitere Informationen

8.1. Etymologie (Namenserklärung)

tirrhaea: „Bewohnerin von Tyrrhenia, dem alten Etrurien, woselbst die Art häufig ist.“

Spuler 1 (1908: 312R)

8.2. Andere Kombinationen

8.3. Synonyme

8.4. Unterarten

8.5. Faunistik

Nach SwissLepTeam (2010): "Höchstens sehr selten als Einwanderer, in der Schweiz wahrscheinlich nicht heimisch. Bisher nur wenige Belege aus dem Tessin (Rezbanyai-Reser 1998b)."

8.6. Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir folgen den Angaben von Hemming (1958).

8.7. Literatur

  • Erstbeschreibung: Cramer, P. („1779“) [1777]: De uitlandsche kapellen voorkomende in de drie waereld-deelen Asia, Africa en America 2: 1-151, pl. XCVII-CXVII. Amsteldam (S. J. Baalde), Utrecht (Barthelemy Wild).
  • Hemming, F. (1958): Opinion 516. — Opinions and Declarations Rendered by the International Commission on Zoological Nomenclature 19 (1): 1-44. London.
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG).