VorkommenLinks (0)
Länder:+1Kontinente:EU
Inhalt

2. Weitere Informationen

2.1. Etymologie (Namenserklärung)

Sobczyk et al. (2014) erläutern: "Obscura (lat.): dunkel, verborgen. Der Name weist sowohl auf die nächtliche Flugzeit als auch die versteckte Lebensweise hin. Darüber hinaus sind sowohl die Larvensäcke als auch die Flügelfärbung der Männchen ausgesprochen dunkel."

2.2. Faunistik

Der Holotypus stammt von Spanien, Andalusien, Prov. Granada, Sierra Nevada, 1840 m, 4 km südlich Puerto de la Ragua. Auch die Paratypen stammen von dort oder der nahen Umgebung.

(Autor: Erwin Rennwald)

2.3. Literatur

  • Erstbeschreibung: Sobczyk, T. Arnscheid, W.R. & M. Nuss (2014): Taxonomische Revision von Oiketicoides Heylaerts, 1881 von der Iberischen Halbinsel (Lepidoptera: Psychidae, Oiketicinae). — Entomologische Zeitschrift, Schwanfeld 124 (4) 2014.