VorkommenLinks (0)
Länder:+22Kontinente:EUAS
Falter
Raupe
Männchen
Weibchen
Männchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Raupe

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Ssp. faroulti Rothschild, 1914

2.3.1. Männchen

2.4. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Habitat

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

„dumetum Gebüsch, nach dem Aufenthalt des Falters.“

Spuler 2 (1910: 107R)

4.2. Andere Kombinationen

4.3. Unterarten

4.4. Taxonomie

Nach Müller et al. (2019) handelt es sich bei den zuvor als Subspezies zu O. dumetata gestellten Taxa margaritata und faroulti um eigenständige Arten. Odontognophos margaritata ist dabei auf Teile Spaniens, Odontognophos faroulti auf Algerien beschränkt.

Nach Müller et al. (2019) gehört Odontognophos nicht als Untergattung zur Gattung Gnophos und damit zu den Gnophini, sondern nach den Ergebnissen genetischer Untersuchungen in die Gruppe "Abraxini + Cassymini + Eutoeini" und dort am ehesten zu den Abraxini.

(Autor: Erwin Rennwald)

4.5. Faunistik

Nach SwissLepTeam (2010) ist die Art auch Faunenbestandteil der Schweiz (Wallis (ohne Simplon-Südseite)).

4.6. Literatur