Vorkommen
Länder:+22Kontinente:EUASAF
Falter
Männchen
Weibchen
Geschlecht nicht bestimmt
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Geschlecht nicht bestimmt

2.4. Genitalien

2.4.1. Männchen
2.4.2. Weibchen

2.5. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Habitat

3.2. Nahrung der Raupe

Die Raupennahrung selbst ist nicht bekannt. Nach Gaedike (2015) entwickeln sich die Raupen aber an bzw. in verrottendem bzw. verrottetem Holz und in Bohrgängen von Käferlarven in entsprechendem Holz.

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

Mann (1867) teilt mit: "Ich erhielt diese Schabe von Herrn Rudolf Anker, welcher sie in der Umgebung von Ofen auffand, und benenne sie dem Entdecker zu Ehren."

4.2. Andere Kombinationen

4.3. Synonyme

4.4. Faunistik

Locus typicus ist "Ofen", also der westlich der Donau, am rechten Donauufer liegende Stadtteil Buda der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Weidlich (2018) meldet einen Fund vom 20. Juli 2014 im "Teufels-Lauch" im Fauna-Flora-Habitat Gebiet „Unteres Schlaubetal“im Landkreis Oder-Spree / Brandenburg und betont, dass die Art in Deutschland bisher nur aus Brandenburg und Sachsen nachgewiesen wurde.

Huemer (2013) nennt sie für Österreich aus der Steiermark und den östlichen Bundesländern Niederösterreich, Wien und Burgenland.

Die Art scheint in der Schweiz ganz zu fehlen.

(Autor: Erwin Rennwald)

4.5. Literatur

  • Gaedike, R. (2015): Tineidae I (Dryadaulinae, Hapsiferinae, Euplocaminae, Scardiinae, Nemapogoninae and Meessiinae). — In: Nuss, M., KARSHOLT, O. & P. Huemer [edit.]: Microlepidoptera of Europe 7: 1-308; Leiden & Boston (Brill).
  • Huemer, P. (2013): Die Schmetterlinge Österreichs (Lepidoptera). Systematische und faunistische Checkliste. – 304 S. (Studiohefte 12); Innsbruck (Tiroler Landesmuseen-Betriebsgesellschaft m.b.H.).
  • Erstbeschreibung: Mann, J. (1867): Schmetterlinge gesammelt im J. 1866 um Josefsthal in der croat. Militärgrenze. — Verhandlungen der zoologisch-botanischen Gesellschaft Wien 17: 63-76. [PDF auf zobodat.at]
  • Weidlich, M. (2018): Ein Beitrag zur Schmetterlingsfauna des Naturschutzgebietes und Fauna-Flora-Habitat Gebietes „Unteres Schlaubetal“ im Landkreis Oder-Spree / Brandenburg (Lepidoptera). — Märkische Entomologische Nachrichten, 20 (1): 1-68.