VorkommenLinks (0)
Länder:+1Kontinente:EU
Inhalt

2. Weitere Informationen

2.1. Etymologie (Namenserklärung)

In der Erstbeschreibung von Hausmann (2011) ist zu lesen: “The species name refers to the short form ‘carla’ of the name of my mother-in-law, GIANCARLA BERNUZZI (Praia a Mare, Italy), and is dedicated to her for supporting me over so many years in my studies of Mediterranean Lepidoptera.”

2.2. Anmerkung zu Taxonomie und Verbreitung

Bei Nebula achromaria ergab sich beim Barcoding eine große Übereinstimmung hinsichtlich der untersuchten Tiere aus Österreich, aus der Slowakei, und aus Nord- und Teilen Mittelitaliens. Das einzige bisher genetisch untersuchte Tier aus Süditalien wich hingegen auffallend stark (genetische Distanz 3,5) davon ab. In der Erstbeschreibung von Hausmann (2011) werden die äußeren Merkmalsunterschiede und die Genitalunterschiede diskutiert. Bei den Männchen scheint es keine konstanten Unterschiede im Genitalapparat gegenüber N. achromaria zu geben.

Der Holotypus stammt von „Italia mer., Calabria sept., Mte. Pollino, [Colle del] Dragone, 1600m, 3.VI.1998, leg. A. Hausmann, coll. ZSM“. Das Taxon ist bisher nur aus Süditalien sicher nachgewiesen, der Autor vermutet aber, dass morphologisch übereinstimmende Tiere aus Mittelitalien, bei denen ein Barcoding noch ansteht, ebenfalls hierher gehören. Er vermutet, dass es sich um einen Endemiten der Apenninen-Halbinsel mit montaner Verbreitung handelt.

2.3. Literatur

  • Erstbeschreibung: Hausmann, A. (2011): An integrative taxonomic approach to resolving some difficult questions in the Larentiinae of the Mediterranean region (Lepidoptera, Geometridae). — Mitteilungen der Münchner Entomologischen Gesellschaft 101: 73-97. [PDF auf zobodat.at]

2.4. Informationen auf anderen Websites (externe Links)