Vorkommen
Länder:+29Kontinente:EU
Falter
Kopula
Männchen
Weibchen
Geschlecht nicht bestimmt
Männchen
Weibchen
Inhalt

1. Falter

2. Kopula

3. Diagnose

Hinweis zur Diagnose: Die Art ist leicht mit der in Mitteleuropa selteneren Litoligia literosa zu verwechseln. Axel Steiner [Forumsbeitrag 16. Juli 2006] gibt Hinweise auf relevante Unterscheidungsmerkmale.

3.1. Männchen

3.2. Weibchen

3.3. Geschlecht nicht bestimmt

3.4. Genitalien

3.4.1. Männchen
3.4.2. Weibchen

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

furuncula Deminutiv Femininum von fur (lat.) Dieb, also "kleine Diebin". Namen dieses Typs waren bei den kleineren Noctuiden wie den Bryophilinae-Arten oder bei der Oligia-Verwandtschaft im 18./19. Jahrhundert allgemein sehr populär. Eine entomologische Bedeutung oder nähere Beziehung zu den so benannten Arten bestand wohl nicht. (Text: Axel Steiner)

bicoloria: bicolor zweifarbig, wegen der braun und weißen Vorderflügel.

(Spuler 1908)

4.2. Andere Kombinationen

4.3. Synonyme

4.4. Literatur

  • Erstbeschreibung: [Denis, M. & J. I. Schiffermüller] (1775): Ankündung eines systematischen Werkes von den Schmetterlingen der Wienergegend herausgegeben von einigen Lehrern am k. k. Theresianum. 1-323, pl. I a+b, Frontispiz. Wien (Augustin Bernardi). — Digitalisat der Bayerischen Staatsbibliothek München: [89].