Europarechtlich streng geschützt: Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie der EU (FFH), Anhang IV (streng zu schützende Arten von gemeinschaftlichem Interesse)
Geschützt n. d. schweizerischen Verordnung über den Natur- u. Heimatschutz Art. 20 Abs. 2, Anhang 3
VorkommenLinks (1)
Länder:+27Kontinente:EUAS
Falter
Raupe
Puppe
Erstbeschreibung
Habitat
Nahrung des Falters
Prädatoren
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Raupe

1.3. Puppe

2. Diagnose

2.1. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Habitat

3.2. Nahrung des Falters

Blütenbesuche werden nur selten beobachtet, aber doch gelegentlich fotografiert.

3.3. Prädatoren

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

„die Trauende, von der Farbe des Schmetterlings.“

Spuler 1 (1908: 50R)

4.2. Andere Kombinationen

4.3. Synonyme

4.4. Literatur