VorkommenLinks (0)
Länder:+2Kontinente:EU
Falter
Erwachsene Raupe
Jüngere Raupenstadien
Männchen
Weibchen
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Erwachsene Raupe

1.3. Jüngere Raupenstadien

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

Schawerda (1931) erläutert: "Herrn Turati zu Ehren nenne ich sie turatii, Turati hat die sardinischen Falter von hispidus als gute Art abgetrennt. Die Genitalunterschiede sind loco citato abgebildet." Der damalige Heliophobus hispidus ist jetzt unter Leucochlaena oditis zu finden.

3.2. Andere Kombinationen

3.3. Faunistik

Die Art wurde aus dem Bergland Korsikas beschrieben. Sie ist ein Endemit der Inseln Korsika und Sardinien.

3.4. Literatur

  • Erstbeschreibung: Schawerda, C. (1931): Meine sechste Lepidopteren-Ausbeute aus dem Bergen Korsikas. — Zeitschrift des Österreichischen Entomologen-Vereines 16: 17-22, 52-56 [PDF auf zobodat.at], 59-61.

3.5. Informationen auf anderen Websites (externe Links)