VorkommenLinks (0)
Länder:+3Kontinente:EU
Inhalt

2. Weitere Informationen

2.1. Faunistik

Gaedike (2015) kann außer über die bekannten Vorkommen auf Sardinien und Korsika auch über einen Fund auf dem französischen Festland (Hautes Alpes, Roche du Rame) berichten.

2.2. Typenmaterial

Vári (1942) beschrieb die Art nach einem einzigen ♂: „Der Typus stammt von Sardinien aus Aritzo, Sardegna, vom 9. Juli 1936 von H. G. Amsel erbeutet, und befindet sich im Deutschen Kolonial- und Uebersee-Museum.“

2.3. Literatur

  • Gaedike, R. (2015): Tineidae I (Dryadaulinae, Hapsiferinae, Euplocaminae, Scardiinae, Nemapogoninae and Meessiinae). — In: Nuss, M., Karsholt, O. & P. Huemer [edit.]: Microlepidoptera of Europe 7: 1-308; Leiden & Boston (Brill).
  • Erstbeschreibung: Vári, L. (1942): Eine neue Tinea aus Sardinien. — Veröffentlichungen aus dem Deutschen Kolonial- und Übersee-Museum in Bremen 3 (3): 285-286.