VorkommenLinks (0)
Länder:?+2Kontinente:EU
Inhalt

2. Biologie

2.1. Nahrung der Raupe

Noch unbekannt! Huemer (1993: 119) gibt Vaccinium als potentielle Raupennahrungspflanze an; in der Morgendämmerung kurz vor Sonnenaufgang seien in der zweiten Juli-Hälfte Falter um Vaccinium fliegend beobachtet worden.

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

Huemer (1993: 119): “Dedicated to my companion during field work, Mr Bernhard Plössl, Innsbruck.”

3.2. Faunistik

SwissLepTeam (2010) kommentiert: "Diesem Nachweis aus dem Val Sumvitg GR liegt ein Weibchen zu Grunde. P. Huemer (pers. Mitt.) empfiehlt, diesen Beleg mit "?" zu versehen, falls keine weiteren Belege vorliegen."

3.3. Typenmaterial

Huemer & Erlebach (2003: 99) teilen die Daten der im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum aufbewahrten Typen mit: „Holotypus, Italien: ♂, „Italia Prov. Imperia Alpi Marittime N. Colle di Boaria 2100 m, 21.7.1991 leg. Huemer & Tarmann" „Holotypus ♂ lncurvaria ploessli HUEMER, 1993".

Paratypen, Italien: 34 ♂♂, 1 ♀, gleiche Daten wie Holotypus (INC 2 1 ♀, Huemer; INC 15 ♂, Huemer). Frankreich: 3 ♂♂, Dep. Alpes Maritimes, Cime de Seneca, SW. C.le dei Signori, 2200 m, 19.7.1991, leg. Huemer & Tarmann; 1 ♂, Dep. Alpes Maritimes, Mont Gelas Massiv, Mont Colomb W-Flanke, 2450 m, 24.7.1990, leg. Huemer & Tarmann (INC 13 ♂, Huemer).“

3.4. Literatur

  • Erstbeschreibung: Huemer, P. (1993): Review of the Incurvaria vetulella species-group in the Alps (Lepidoptera: Incurvariidae). — Entomologica scandinavica 24 (1): 109-120. Ex libris Jürgen Rodeland.
  • Huemer, P. & S. Erlebach (2003): Typenkatalog der Schmetterlinge (Lepidoptera) des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum. — Veröffentlichungen des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum 83: 95-152. [PDF auf zobodat.at]
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz. Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. - 350 S. (Fauna Helvetica 25); Neuchâtel (CSCF & SEG).

3.5. Informationen auf anderen Websites (externe Links)