Vorkommen
Länder:+12Kontinente:EUAS
Falter
Aberrationen
Kopula
Ssp. kerstinae Fischer & Lewandowski, 2004
Ausgewachsene Raupe
Jüngere Raupenstadien
Puppe
Ei
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Parasitoide
Inhalt

1. Falter

2. Aberrationen

3. Kopula

4. Ssp. kerstinae Fischer & Lewandowski, 2004

5. Ausgewachsene Raupe

6. Jüngere Raupenstadien

7. Puppe

8. Ei

9. Diagnose

9.1. Nominotypische Unterart

H. punctinalis ist u.a. meist leicht danach zu erkennen, dass auf dem Hinterflügel der Mittelpunkt als ovaler Ring ausgebildet ist. Bei H. roboraria handelt es sich hier um einen ovalen, dunklen, augenlosen Fleck. (nach L. Reser, [Forum])

9.2. Männchen

9.3. Weibchen

9.4. Ssp. kerstinae Fischer & Lewandowski, 2004

9.4.1. Männchen
9.4.2. Weibchen

9.5. Genitalien

9.5.1. Männchen
9.5.2. Weibchen

9.6. Erstbeschreibung

10. Biologie

10.1. Habitat

10.2. Parasitoide

11. Weitere Informationen

11.1. Etymologie (Namenserklärung)

consortaria: „consors Genosse, wegen der Ähnlichkeit mit den verwandten Arten.“

Spuler 2 (1910: 105L)

11.2. Andere Kombinationen

11.3. Synonyme

11.4. Unterarten

11.5. Literatur

11.6. Informationen auf anderen Websites (externe Links)