Vorkommen
Länder:+8Kontinente:EUAS
Falter
Aberrationen
Ausgewachsene Raupe
Jüngere Raupenstadien
Fraßspuren und Befallsbild
Puppe
Ei
Männchen
Weibchen
Weibchen
Männchen
Erstbeschreibung
Habitat
Parasitoide
Inhalt

1. Falter

2. Aberrationen

3. Ausgewachsene Raupe

4. Jüngere Raupenstadien

5. Fraßspuren und Befallsbild

6. Puppe

7. Ei

8. Diagnose

Der Falter ist mit dem Wellenmuster (s. wissenschaftlicher Name, lat. unda = Welle), das sich über die gesamten Vorderflügel und kontrastärmer auch über die Hinterflügel zieht, unverwechselbar.

8.1. Männchen

8.2. Weibchen

8.3. Ssp. sajana (Bryk, 1921)

8.3.1. Weibchen

8.4. Genitalien

8.4.1. Männchen

8.5. Erstbeschreibung

9. Biologie

9.1. Habitat

9.2. Parasitoide

10. Weitere Informationen

10.1. Etymologie (Namenserklärung)

„undulatus gewellt, nach der Zeichnung der Vorderflügel.“

Spuler 2 (1910: 37L)

10.2. Andere Kombinationen

10.3. Synonyme

10.4. Unterarten

10.5. Literatur

  • Ebert & Steiner (2001) (= Ebert 8), 421-423.
  • Erstbeschreibung: Linnaeus, C. (1758): Systema naturae per regna tria naturae, secundum classes, ordines, genera, species, cum characteribus, differentiis, synonymis, locis. Tomus I. Editio decima, reformata. 1-824. Holmiae (Laurentius Salvius).