Vorkommen
Länder:+1Kontinente:EU
Inhalt

2. Biologie

2.1. Nahrung der Raupe

  • [Hypericaceae:] Hypericum empetrifolium

Laštůvka & Laštůvka (2000) fanden die Raupen in Minen an Hypericum empetrifolium.

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

Laštůvka & Laštůvka (2000: 23): “Genitive case of the host plant specific name – H. empetrifolium.”

3.2. Andere Kombinationen

3.3. Taxonomie

Nieukerken et al. (2016) überführen Fomoria von einer Untergattung von Ectoedemia in eine eigenständige Gattung.

3.4. Faunistik

Die Art wurde vom Peloponnes beschrieben und ist nur von verschiedenen Orten dieses Teils von Griechenland bekannt. Locus typicus ist Arkadia, Agios Andreas.

(Autor: Erwin Rennwald)

3.5. Typenmaterial

Laštůvka & Laštůvka (2000: 22): “Holotype: ♂, Greece, Peloponnisos: Arkadia, Agios Andreas, ex larva VI.1999” — Paratypen: 11 ♂♂ und 12 ♀♀, alle aus Griechenland.

3.6. Literatur

3.7. Informationen auf anderen Websites (externe Links)