Vorkommen
Länder:+1Kontinente:EU
Inhalt

2. Weitere Informationen

2.1. Etymologie (Namenserklärung)

Der Artname bezieht sich offensichtlich auf den locus typicus Sardinien.

2.2. Andere Kombinationen

2.3. Faunistik

Nach Gaedike (2015) ist die Art bisher nur von der Typenserie aus Sardinien bekannt.

2.4. Typenmaterial

Passerin d'Entrèves (1978: 33, 35): “Holotypus ♂: reca i seguenti cartellini: 1) bianco, a stampa; Sardegna leg. Passerin d'Entrèves. 2) bianco, a stampa: Cagliari 7-5-1977. 3) rosso, a mano e a stampa: Holotypus Meessia sardoa Passerin d'E. Passerin d'E. [sic, Name doppelt] 1977. 4) rosso, a mano e a stampa: Prep. genitale 1016 ♂ Passerin d'E. 1977.” — Paratypen: 3 ♂♂ und 1 ♀ mit denselben Daten. “Holotypus e Paratypi fanno parte della collezione dell'Autore.”

2.5. Literatur