Vorkommen
Länder:+1Kontinente:EU
Inhalt

2. Weitere Informationen

2.1. Etymologie (Namenserklärung)

Gaedike (1997: 100): „Ich benenne diese Art zu Ehren von Herrn Michael Fibiger, der durch seine intensive Sammeltätigkeit viel zur Erweiterung unserer Kenntnisse über das rezente Vorkommen der Tineiden des Mittelmeerraumes beigetragen hat.“

2.2. Faunistik

Nach Gaedike (2015: 98) ist die Art nur durch den Holotypus aus Griechenland bekannt.

2.3. Typenmaterial

Gaedike (1997: 100) beschrieb die Art nach einem einzigen ♂: „♂ Holotypus, Greece, 600m, Pindos Mts., Ai Paskievi, 23.VII.1990, leg. M. Fibiger, Gen.-Präp. R. Gaedike Nr. 3958; Zool. Museum Kopenhagen.“

2.4. Literatur