Vorkommen
Länder:+7Kontinente:EUASAF
Erstbeschreibung
Inhalt

2. Diagnose

2.1. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Boraginaceae:] Gastrocotyle hispida [= Anchusa hispida]
  • [Boraginaceae:] Echium humile

Chrétien (1907) berichtet in seiner Erstbeschreibung, dass er die Raupe bei Biskra in Algerien im März fand, der zugehörige Falter dann aber erst im November schlüpfte. Nahrungspflanze war "Anchusa hispida", eine Art, die in Europa fehlt; hier kommen demnach andere Anchusa-Arten in Frage. Sattler (1967) führt zudem ein Museumsexemplar an, das (in Nordafrika?) aus Echium humile gezogen wurde; diese Natternkopf-Art könnte (in der ssp. pycnanthum) auch die Lebensgrundlage der Art in Südspanien sein.

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Synonyme

4.3. Faunistik

Locus typicus: Algerien, Biskra. Sattler (1967) nennt als Gesamtverbreitung "Algerien; Tunesien; Tripolitanien; Palästina". Vives-Moreno (2014: 132) listet die Art in seinem Katalog für Spanien (Festland). Nach der [Fauna Europaea, last update 29 August 2013 | version 2.6.2] ist die Art in Europa nur aus Spanien bekannt.

Caradja (1920: 126) beschrieb das Synonym Ethmia niveella nach einem einzelnen Männchen aus Jerusalem - eine Zuordnung zu Israel oder den Palästinensischen Autonomiegebieten ist nicht möglich. Das Synonym Ethmia euphraticella bezieht sich auf Syrien.

(Autor: Erwin Rennwald)

4.4. Literatur

  • Caradja, A. (1920): Beitrag zur Kenntnis der geographischen Verbreitung der Mikrolepidopteren des palaearktischen Faunengebietes nebst Beschreibung neuer Formen. III. Teil. — Deutsche Entomologische Zeitschrift Iris 34 (1/2): 75-179. Dresden.
  • Erstbeschreibung: Chrétien, P. (1907): Description de deux espèces nouvelles de Psecadia d'Algérie [Lép.]. — Bulletin de la Société entomologique de France 1907: 323-325. Paris.
  • Sattler, K. (1967): Ethmiidae. — Microlepidoptera Palaearctica 2: Textband: I-XVI, 1-185, Tafelband, pl. 1-106. Wien (Verlag Georg Fromme & Co).
  • Vives-Moreno, A. (2014): Catálogo sistemático y sinonímico de los Lepidoptera de la Península Ibérica, de Ceuta, de Melilla y de las Islas Azores, Baleares, Canarias, Madeira y Salvajes (Insecta: Lepidoptera). — Suplemento de SHILAP Revista de Lepidopterología: 1-1184. Madrid.

4.5. Informationen auf anderen Websites (externe Links)