VorkommenLinks (0)
Länder:+1Kontinente:EU
Falter
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Habitat

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

arete: „griechischer Frauenname.“

Spuler 1 (1908: 35L)

4.2. Andere Kombinationen

4.3. Synonyme

4.4. Verbreitung

Die Nominatsubspecies ist ein Endemit der Alpen Österreichs.

Nardelli & Huemer (2015) beschrieben die Subspecies E. c. flammarum aus Italien, Trentino, Fleimstal.

4.5. Literatur

  • Erstbeschreibung: Borkhausen, M. B. (1789): Naturgeschichte der Europäischen Schmetterlinge nach systematischer Ordnung. Zweiter Theil. Sphinxe, Schwärmer: pl., [I-VI], 1-240. Frankfurt (Varrentrap und Wenner) [sic (Beschreibung des Tagfalters im Nachtrag zu Teil 1, der mit dem 2. Teil publiiert wurde)].
  • Erstbeschreibung der Subspecies E. c. flammarum: Nardelli, U. & P. Huemer (2015): Erebia claudina flammarum subsp. nov., ein bemerkenswerter Neufund für Italien (Lepidoptera: Nymphalidae, Satyrinae). — Entomologische Zeitschrift 125 (4): 217-222. Schwanfeld.
  • Roos, P. & W. Arnscheid (1980): Beschreibung der Eier, Larvalstadien und der bisher unbekannten Puppe von Erebia claudina (Lep.: Satyridae). Beiträge zur Kenntnis der Erebien, XI. — Entomologische Zeitschrift 90 (12): 129-136. Ex libris Jürgen Rodeland.