Vorkommen
Länder:+7Kontinente:EU
Falter
Raupe
Fraßspuren und Befallsbild
Geschlecht nicht bestimmt
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Raupe

3. Fraßspuren und Befallsbild

4. Diagnose

4.1. Geschlecht nicht bestimmt

4.2. Genitalien

4.2.1. Weibchen

4.3. Erstbeschreibung

5. Biologie

5.1. Habitat

5.2. Lebensweise

Die Raupe ist im Herbst, auch nach ersten Nachtfrösten bis Ende Oktober oder Anfang November, in den jungen Kätzchen der Birke zu finden. Sie verrät sich durch miteinander versponnene Kätzchen, in deren Inneren sie lebt. Der Falter schlüpft im nächsten Frühjahr. (Friedmar Graf)

6. Weitere Informationen

6.1. Andere Kombinationen

6.2. Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Die 13. Lieferung wurde nach Rodeland (2018) 1839 herausgegeben.

6.3. Literatur

  • Erstbeschreibung: Fischer von Röslerstamm, J. E. (1834–1843): Abbildungen zur Berichtigung und Ergänzung der Schmetterlingskunde besonders der Microlepidopterologie als Supplement zu Treitschke's und Hübner's europaeischen Schmetterlingen, mit erlaeuterndem Text: I-V, 6-304, Alphabetisches Register mit Synonymen [i]-[iv], pl. 1-100. Leipzig (Hinrichs). — Digitalisat von Google Books im Viewer der Hathi Trust Digital Library: [186], [pl. 65].
  • Rodeland, J. (2018): Zur Datierung der „Abbildungen zur Berichtigung und Ergänzung der Schmetterlingskunde“ von Josef Emanuel Fischer von Röslerstamm. — Online-Publikation im Lepiforum: [PDF].
  • [SCHÜTZE (1931): 67]