Vorkommen
Länder:+2Kontinente:EU
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Inhalt

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Erstbeschreibung

3. Weitere Informationen

3.1. Andere Kombinationen

3.2. Taxonomie

D. Bolt schreibt zum Verbleib des Holotypus [Lepiforumsbeitrag D. Bolt 4. Januar 2012]: "Holotype ♂, Schweiz, Tanay VS, coll. de Rougemont im Muséum d'histoire naturelle Neuchâtel (Schweiz)".

3.3. Verbreitung

Die Art war nur durch wenige Exemplare aus dem Wallis (Schweiz, von wo sie beschrieben wurde) und dem angrenzenden Savoyen (Frankreich) bekannt. Hausmann & Viidalepp (2012) können noch ein Exemplar aus dem nordostitalienischen Piemont anführen.

3.4. Autorschaft

Die alleinige Autorschaft Vorbrodts für die Geometridae geht aus der Rückseite des Titelblatts des Bandes unmissverständlich hervor.

3.5. Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Das Publikationsjahr der Erstbeschreibung ist 1913, denn Möbius (1913) erwähnt die Art in seiner Buchbesprechung der Lieferung 1.

Weitere Details: [Forumsbeitrag von Werner Wolf].

3.6. Literatur

  • Hausmann, A. & J. Viidalepp (2012): The Geometrid Moths of Europe. Volume 3. - 743 S.; Vester Skerninge, Dänemark (Apollo Books).
  • Möbius, [E.] (20.8.1913): [Buchbesprechung] Vorbrodt und Müller-Rutz. Die Schmetterlinge der Schweiz, Zweiter Band, Lieferung 1. Bern 1913. Druck und Verlag K. J. Wyss. — Deutsche Entomologische Zeitschrift „Iris“ 27 (2): VI. Berlin (R. Friedländer & Sohn).
  • Standfuss, M. (1913): [Buchbesprechung] Karl Vorbrodt und J. Müller-Rutz. Die Schmetterlinge der Schweiz. Bd. I. Bern. Druck und Verlag von K. J. Wyss. 1902. Preis 15 Fr. — Mitteilungen der Schweizerischen entomologischen Gesellschaft 12 (4): 174–176. Bern (G. A. Baeschlin).
  • Erstbeschreibung: Vorbrodt, K. & J. Müller-Rutz ([1913]-1914): Die Schmetterlinge der Schweiz. II. Band. 1-727. Bern (K. J. Wyss).

3.7. Informationen auf anderen Websites (externe Links)