VorkommenLinks (1)
Länder:+20Kontinente:EU
Falter
Männchen
Weibchen
Männchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Genitalien

2.3.1. Männchen

2.4. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Phänologie

Die Falter fliegen in einer Generation von Ende Juli bis Anfang September. (Text: Peter Buchner)

3.2. Nahrung der Raupe

  • [Cyperaceae:] Carex riparia (Ufer-Segge)
  • [Cyperaceae:] Carex acuta [= Carex gracilis] (Schlank-Segge)
  • [Cyperaceae:] Carex acutiformis (Sumpf-Segge)
  • [Cyperaceae:] Carex paniculata (Rispen-Segge)
  • [Cyperaceae:] Carex flava x hostiana ??? (Hybrid Gelb-Segge x Saum-Segge ???)

Traugott-Olsen & Schmidt Nielsen (1977) listen verschiedene - teilweise nicht näher miteinander verwandte - Seggen-Arten feuchter Standorte auf, in deren Blättern die Raupen minieren sollen, konkret Carex riparia, C. acuta, C. acutiformis und den extrem seltenen Kleinseggen-Hybriden C. flava x hostiana. Wie gut diese Angaben im einzelnen hinsichtlich der Falter- und Seggen-Bestimmung abgesichert sind, kann gerade bei den alten Angaben kaum mehr festgestellt werden. Bland (1996) führt die gleichen drei Großseggen an und ergänzt Carex paniculata, lässt aber den Kleinseggen-Hybriden weg. Auch auf [bladmineerders.nl] wird er zurecht stark angezweifelt.

(Autor: Erwin Rennwald)

4. Weitere Informationen

4.1. Synonyme

4.2. Literatur