Vorkommen
Länder:+6Kontinente:EU
Falter
Ausgewachsene Raupe
Jüngere Raupenstadien
Puppe
Ei
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Raupennahrungspflanzen
Inhalt

1. Falter

2. Ausgewachsene Raupe

3. Jüngere Raupenstadien

4. Puppe

5. Ei

6. Diagnose

6.1. Männchen

6.2. Weibchen

6.3. Genitalien

6.3.1. Männchen
6.3.2. Weibchen

6.4. Erstbeschreibung

7. Biologie

7.1. Habitat

7.2. Raupennahrungspflanzen

7.3. Nahrung der Raupe

  • [Fabaceae:] Securigera varia [= Coronilla varia] (Bunte Kronwicke)
  • [Fabaceae:] Genista tinctoria (Färber-Ginster)

Heidrun Melzer stellte fest: "Zwei Raupen wurden an Bunter Kronwicke (Securigera varia) gefunden. Unter Zuchtbedingungen verhalten sich die Raupen weitgehend polyphag, weshalb von einem größeren Nahrungsspektrum auszugehen ist."

Steiner (1998: 323) berichtet über eine Raupenfund von F. Kirsch im Tauberland an Färber-Ginster (Genista tinctoria). Auch aus seinen Ausführungen wird klar, dass sich die Raupe in der Zucht hochgradig polyphag verhält (niedere Pflanzen, Laubgehölze) und daher auch im Freiland noch viele weitere Nahrungspflanzen zu erwarten sind.

(Autor: Erwin Rennwald)

8. Weitere Informationen

8.1. Etymologie (Namenserklärung)

„von conspicuus die Aufmerksamkeit erregend; auffallend, weil der Falter in ruhenden Zustande einem Stückchen Holz sehr ähnlich sieht.“

Spuler 1 (1908: 263R)

8.2. Andere Kombinationen

8.3. Synonyme

8.4. Literatur

  • Ebert (1998) (= Ebert 7), 321-325.
  • Koçak, A. Ö. (1993): Traky anin ilkbahar lepidopterleri hakkinda faunistik notlar [Faunistical Notes on the Spring Lepidoptera of Turkey in Europe]. — CESA Miscellaneous Papers 17: 1-8. [Digitalisat auf archive.org]
  • Erstbeschreibung: Linnaeus, C. (1758): Systema naturae per regna tria naturae, secundum classes, ordines, genera, species, cum characteribus, differentiis, synonymis, locis. Tomus I. Editio decima, reformata. 1-824. Holmiae (Laurentius Salvius).