VorkommenLinks (1)
Länder:+20Kontinente:EUAS
Falter
Raupe
Fraßspuren und Befallsbild
Kokon, Puppe
Geschlecht nicht bestimmt
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Raupe

1.3. Fraßspuren und Befallsbild

1.4. Kokon, Puppe

2. Diagnose

Eine ausführliche Beschreibung mit vielen Abbildungen ist in der Arbeit von van Nieukerken (1985) nachzulesen (Digitalisat auf archive.org):

2.1. Geschlecht nicht bestimmt

2.2. Mine

Ectoedemia hannoverella ist leicht anhand der Minen zu finden und nachzuweisen: Vorkommen lt. Literatur (Hering 1957; A. & Z. Laštůvka 1997) nur an Populus nigra (Schwarzpappel) und dessen Hybrid Populus x canadensis (Kanadische Hybrid-Pappel). Die Mine beginnt im Blattstiel, erweitert sich in der Spreite gleich zum Platz mit 2 randlich gelegenen Kotstreifen, gelegentlich in einer "grünen Insel" im bereits herbstlich verfärbten (abfallenden) Blatt.

2.3. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Salicaceae:] Populus nigra (Schwarz-Pappel)
  • [Salicaceae:] Populus x canadensis (Kanadische Hybrid-Pappel)

Nach Johansson et al. (1990) - und den oben gezeigten Minenbildern - leben die Raupen der in Mitteleuropa weit verbreiteten und relativ häufigen Art in Blättern der Schwarzpappel (Populus nigra) und der Kanadischen Hybridpappel (Populus x canadensis). Nieukerken et al. (2010: 22) nennen genau die beiden gleichen Pflanzen.

(Autor: Erwin Rennwald)

3.2. Phänologie

Raupen von Ende September bis November erwachsen, Falter Mai - Juni. 1 Generation.

(Autor: Peter Buchner)

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

  • Nepticula hannoverella Glitz, 1872 [Originalkombination]

4.2. Literatur