Vorkommen
Länder:+19Kontinente:EU
Falter
Raupe
Puppe
Männchen
Weibchen
Männchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Falter

2. Raupe

3. Puppe

4. Diagnose

4.1. Männchen

4.2. Weibchen

4.3. Ähnliche Arten

Bei Ecliptopera silaceata zieht sich eine schwärzliche Linie durch die gesamte äussere Querlinie, bei Ecliptopera capitata ist das nur im Bogen am Vorderrand der Fall. Bei Ecliptopera silaceata sind Kopf, Thorax und Körper schwärzlich, manchmal mit gelbbräunlichem Mittelstreifen, bei Ecliptopera capitata dagegen gelb. Text Harald Lahm im [Forum].

4.4. Genitalien

4.4.1. Männchen

4.5. Erstbeschreibung

5. Weitere Informationen

5.1. Etymologie (Namenserklärung)

„caput, capitis Kopf, weil durch den gelben Kopf besonders ausgezeichnet.“

Spuler 2 (1910: 65L)

5.2. Nomenklatur

Opinion 1361 der ICZN [= Melville (1985)] räumt Larentia capitata Herrich-Schäffer, 1839 immer dann Priorität vor Phalaena posticata Fabricius 1794 ein, wenn beide Namen als Synonyme betrachtet werden. Die beiden Namen werden unter den Nummern 3033 und 3034 in die "Official List of Specific Names in Zoology" aufgenommen.

5.3. Andere Kombinationen

5.4. Unterarten

5.5. Publikationsdatum der Erstbeschreibung

Auf der Rückseite des Inhaltsverzeichnisses von Heft 166 steht zwar „Den 1. Januar 1839.“, doch heißt es auf dem Titelblatt von Heft 167: „Heft 166, die Fortsetzung der Spanner enthaltend, wird erst mit der nächsten Lieferung ausgegeben.“ Heft 168 trägt auf der Titelseite die Datierung „Den 1. April 1839.“

(Autor: Jürgen Rodeland)

5.6. Literatur