VorkommenLinks (0)
Länder:+2Kontinente:EU
Falter
Ei
Weibchen
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Ei

2. Diagnose

2.1. Weibchen

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

Der Erstbeschreibung ist zu entnehmen: "Il nome della nuova specie è dedicato al collega ed amico Guido Govi di Forlì, con il quale da anni condividiamo la ricerca e lo studio dei Lepidotteri di Sardegna e Corsica."

3.2. Taxonomie und Faunistik

Der Holotypus, ein ♂, stammt aus Korsika (Dép. Haute-Corse): Omessa, Francardo, 370 m; es wurde am 28. Mai 2012 gesammelt. Die Art unterscheidet sich laut Erstbeschreibung genitaliter in beiden Geschlechtern von der nächstverwandten Dyscia innocentaria, die sie auf Korsika und Sardinien ersetzt. Skou & Sihvonen (2015) halten die Genitalunterschiede für gering; sie führen das Taxon daher als Dyscia innocentaria ssp. govii, kommentieren dann aber, dass kurz vor Drucklegung erhaltene Ergebnisse beim Barcoding diese Abwertung zur Subspezies aber doch wieder in Frage stellen. Genetisch steht das Taxon der Dyscia royaria sogar etwas näher als typischen Dyscia innocentaria. Wir führen das Taxon hier daher weiterhin auf Artebene. Die Art ist nach derzeitiger Erkenntnis ein Endemit der beiden Inseln Korsika und Sardinien.

(Autor: Erwin Rennwald)

3.3. Literatur

  • Erstbeschreibung: Fiumi, G. & C. Flamigni (2013): Dyscia (Dyscia) govii n. sp. della regione sardo-corsa (Insecta Lepidoptera Geometridae Ennominae). — Quaderno di Studi e Notizie di Storia Naturale della Romagna, 38: 191-199 [PDF auf ssnr.it].
  • Skou, P. & P. Sihvonen (2015): The Geometrid Moths of Europe [A. Hausmann (ed.)]. Volume 5. Subfamily Ennominae I (Abraxini, Apeirini, Baptini, Caberini, Campaeini, Cassymini, Colotoini, Ennomini, Epionini, Gnophini (part), Hypochrosini, Lithinini, Macariini, Prosopolophini, Theriini and 34 species of uncertain tribus association). - 657 S.; (Brill) Leiden.