Vorkommen
Länder:+6Kontinente:EU
Raupe, Raupensack
Puppe
Geschlecht nicht bestimmt
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

2. Raupe, Raupensack

Anmerkung zur Determination: Die Bestimmung als "Diplodoma adspersella" ist lediglich eine vorläufige — die auf Samos gefundene Art steht dieser von denen, die Peter Hättenschwiler kennt, am nächsten. Er hat aber die Tiere noch nicht mit allen bekannten Arten der Gattung (diese steht außer Zweifel) aus dem Osten abgleichen können. Bis zum Eintreffen von weiterem Untersuchungsmaterial und dessen Auswertung muss die genaue Bestimmung daher offen bleiben. (Mitteilung von Dieter Fritsch am 02.12.2012 im [Forum])

3. Puppe

4. Diagnose

4.1. Geschlecht nicht bestimmt

4.2. Erstbeschreibung

5. Biologie

5.1. Habitat

6. Weitere Informationen

6.1. Faunistik

Die Art gilt in den bayerischen Alpen als "0 - ausgestorben oder verschollen" (Pröse et al. 2003). Da sie sonst in Deutschland nirgends vorkommt (Gaedike & Heinicke 1999), gilt diese Einstufung für ganz Deutschland. Nach Rennwald et al. (2012) erfolgte der letzte Nachweis hier im Jahr 1935.

Nel & Varenne (2016: 165) melden die Art als neu für Frankreich. Sie zitieren nach Bertaccini (2013) Vorkommen in Österreich, Deutschland, Tschechien, Ungarn, Rumänien und Italien.

(Autoren: Erwin Rennwald & Jürgen Rodeland)

6.2. Literatur

  • Gaedike, R. & W. Heinicke (1999): Verzeichnis der Schmetterlinge Deutschlands (Entomofauna Germanica 3). — Entomologische Nachrichten und Berichte, Beiheft 5: 1-216.
  • Erstbeschreibung: Heinemann, H. (1870): Die Schmetterlinge Deutschlands und der Schweiz. Zweite Abtheilung. Kleinschmetterlinge. Band II. Die Motten und Federmotten: 1-825 Braunschweig (C. A. Schwetschke und Sohn).
  • Nel, J. & T. Varenne (2016): Six nouveaux microlépidoptères pour la faune de France (Lepidoptera, Psychidae, Tineidae, Argyresthidae, Gelechiidae). — Revue de l'Association Roussillonnaise d'Entomologie 25 (3): 165-168.
  • Pröse, H., Segerer, S. & H. Kolbeck (2003)[2004]: Rote Liste gefährdeter Kleinschmetterlinge (Lepidoptera: Microlepidoptera) Bayerns. — S. 234-268. In: Bayerisches Landesamt für Umweltschutz (2003)[2004]: Rote Liste gefährdeter Tiere Bayerns. — Schriftenreihe Bayerisches Landesamt für Umweltschutz, Heft 166. 384 S., Augsburg. [Hinweis: Im Heft steht als Erscheinungsjahr "2003" - tatsächlich wurde es aber erst am 2. April 2004 der Öffentlichkeit vorgestellt]
  • Rennwald, E., Sobczyk, T. & A. Hofmann (2012 [„2011“]): Rote Liste und Gesamtartenliste der Spinnerartigen Falter (Lepidoptera: Bombyces, Sphinges s.l.) Deutschlands. Stand Dezember 2007, geringfügig ergänzt Dezember 2010. – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70(3): 243-283.
  • Sauter & Hättenschwiler (2004): Zum System der palaearktischen Psychidae. 3. Teil: Bestimmungsschlüssel für die Säcke. — Nota lepidopterologica 27 (1): 59–69 [Digitalisat auf archive.org].