VorkommenLinks (1)
Länder:+18Kontinente:EUAS
Falter
Männchen
Weibchen
Männchen
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Genitalien

2.3.1. Männchen

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Asteraceae:] Tanacetum vulgare ? [= Chrysanthemum vulgare ?] (Rainfarn ?)
  • [Asteraceae:] Chrysanthemum sp. ??]

Raupennahrungspflanze scheint der Rainfarn zu sein, in dessen Wurzeln die Larvalentwicklung erfolgen soll. Bei Razowski (2001: 102) heißt es: "Wu[rzel]; Tanacetum, Chrysanthemum (Asteraceae)." Vermutlich war mit letzterem Namen Chrysanthemum vulgare gemeint, ein Synonym zu ersterem.

(Autor: Erwin Rennwald)

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Faunistik

D. obscuratana ist in Europa in Mittel- und Nordeuropa zu finden. Huemer (2002: 204) meldet den Erstfund am Südrand der Alpen und damit auch den Erstfund für Italien - und zwar nach Museumsexemplaren in Friaul: "Material examined: 2 ♂♂, Piemonte, Torino, Venaria Reala - La Mandria, 5.5.972, leg. Parenti (GU 99/842 ♂, GU 99/851 ♂)."

(Autor: Erwin Rennwald)

4.3. Literatur

  • Huemer, P. (2002): New records of Lepidoptera for the fauna of Italy from the collections of the Museo Friulano di Storia Naturale, Udine (Lepidoptera). Nuove segnalazioni di lepidotteri per la fauna Italiana dalle collezioni del Museo Friulano di Storia Naturale di Udine (Lepidoptera). – Gortania – Atti Museo Friul, di Storia Naturale, 23: 197-205. [PDF auf civicimuseiudine.it]
  • Razowski, J. (2001): Die Tortriciden (Lepidoptera, Tortricidae) Mitteleuropas. Bestimmung - Verbreitung - Flugstandort - Lebensweise der Raupen. — 319 S.; Bratislava.
  • Erstbeschreibung: Wolff, N. L. (1955): Hemimene obscuratana n. sp. (Lep., Tortr.). — Entomologiske Meddelelser 27: 66-69. [PDF auf danbif.dk]