Vorkommen
Länder:+7Kontinente:EU
Falter
Männchen
Weibchen
Männchen
Inhalt

1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Genitalien

2.3.1. Männchen

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Asteraceae:] Tanacetum vulgare ? [= Chrysanthemum vulgare ?] (Rainfarn ?)
  • [Asteraceae:] Chrysanthemum sp. ??]

Raupennahrungspflanze scheint der Rainfarn zu sein, in dessen Wurzeln die Larvalentwicklung erfolgen soll. Bei Razowski (2001: 102) heißt es: "Wu[rzel]; Tanacetum, Chrysanthemum (Asteraceae)." Vermutlich war mit letzterem Namen Chrysanthemum vulgare gemeint, ein Synonym zu ersterem.

(Autor: Erwin Rennwald)

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Literatur

  • Razowski, J. (2001): Die Tortriciden (Lepidoptera, Tortricidae) Mitteleuropas. Bestimmung - Verbreitung - Flugstandort - Lebensweise der Raupen. — 319 S.; Bratislava.
  • Erstbeschreibung: Wolff, N. L. (1955): Hemimene obscuratana n. sp. (Lep., Tortr.). — Entomologiske Meddelelser 27: 66-69. [PDF auf danbif.dk]