Vorkommen
Länder:+2Kontinente:EU
Geschlecht nicht bestimmt
Erstbeschreibung
Inhalt

2. Diagnose

2.1. Geschlecht nicht bestimmt

2.2. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Malvaceae:] Lavatera arborea [= Malva arborea] (Baumförmige Strauchpappel)
  • [Malvaceae:] Lavatera acerifolia [= Malva acerifolia]
  • [Malvaceae:] Lavatera phoenicea [= Althaea phoenicea, Navaea phoenicea, Malva phoenicea, Lavatera coccinea]
  • [Malvaceae:] Malva neglecta (Weg-Malve)
  • [Malvaceae:] Malva parviflora (Kleinblütige Malve)
  • [Malvaceae:] Malva sylvestris (Wilde Malve)
  • [Malvaceae:] Malva nicaeensis (Nizza-Malve) [siehe oben gezeigten Falter]

Die Raupe miniert in Blättern verschiedener Malven. Bladmineerders.nl [Artseite auf bladmineerders.nl] und gracillariidae.net [Artseite auf gracillariidae.net] listen einige Arten der Gattungen Lavatera und Malva auf. Malva nicaeensis kommt durch den oben gezeigten Falter, den Andreas Kopp als Raupe auf den Kanaren fand, dazu.

(Autor: Erwin Rennwald)

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

Nach dem österreichisch-dänischen Lepidopterologen Major Wilhelm von Hedemann (1836-1903).

4.2. Andere Kombinationen

  • Gracilarìa hedemanni Rebel, 1896 [Originalkombination]

4.3. Faunistik

Nach der [Fauna Europaea] kommt die Art auf den Kanarischen Inseln und auf Madeira vor.

Locus typicus: Spanien, Kanarische Inseln, Teneriffa, Matanza.

4.4. Literatur